Euer Input zur EM 2021

Hi ihr alle,

Das hier wird unser Thread zur EM. Ich freue mich SEHR über Input für unsere Vorschau sowie während des laufenden Turniers auch gerne zu Spielen.

Voraussichtlich erscheint die EM-Vorschau am 7.6. gegen Nachmittag.

1 Like

Ich bin mir zwar noch nicht ganz sicher, ob ich die EM wirklich verfolge oder mir meine „Nationalmannschafts-Müdigkeit“ die Lust noch nimmt, aber ein bisschen Input kann ich dazu schon geben:

  • Mit Blick auf die Marktwerte der einzelnen nominierten Kader stechen zwei besonders hervor. England und Frankreich gehen mit Kadern > 1Mrd.€ Marktwert (lt. transfermarkt.de) ins Turnier. Auffällig ist allerdings das England auch den geringsten Altersschnitt aller Teilnehmer hat. Ist die englische Nationalmannschaft zu jung und zu unerfahren, um wirklich weit zu kommen oder überzeugt die Qualität am Ende?
  • Zu der deutschen Mannschaft würde mir eine Detailanalyse der unterschiedlichen Positionen gefallen. An Manuel Neuer führt wohl kein weg dran vorbei. Die Abwehr wird da sicherlich interessanter werden. Hummels kommt aus einer starken Saison, Rüdiger mit dem CL-Sieg und Ginter hat bei MGB die gesamte Saison solide geliefert. Und was ist mit Klostermann, wenn man dann doch eine IV mit Tempo braucht bspw. gegen Frankreich. Ähnliches sehe ich auch in der Offensive: Wird der CL-Sieg von Chelsea, Havertz und Werner die Startelf bringen oder macht es wie immer der Bayern-Block um Müller, Sané, Gnabry und Goretzka (ist ja noch fraglich). Auch bei den zentralen Positionen wird es interessant. Mit Gündogan, Kimmich (in meinen Augen gesetzt), Kroos und Neuhaus ist die Auswahl auch sehr groß. Auch mental wird es interessant sein zu sehen, ob die Spieler nach ihren größtenteils sehr erfolgreichen Saisons im Verein sich noch mal motivieren lassen.
  • Letztlich würde mich noch eine Vorschau auf die unterschiedlichen Formationen und erwarteten taktischen Ausrichtungen der verschiedenen Teams interessieren. Was können wir erwarten, wenn es um die Underdogs geht. Griechenland 2.0 oder doch 4-3-3-Niederlande :slight_smile:

Mh, da merkt man wahrscheinlich schon, dass eine gewisse Muedigkeit (oder evtl sogar Ablehnung) der Nationalmannschaft gegenueber besteht. Zumindest wenn man sich anschaut, wie alt der Aufruf fuer Input ist und wie viele erst geantwortet haben. Bei mir beginnt jetzt auch erst langsam die Vorfreude und das wahrscheinlich am ehesten noch dadurch, dass ich gerade den Royal zu Ende gehoert habe und Max’ Vorfreude etwas ansteckend war. Wie auch immer…
Die Punkte von @Socke finde ich schon ziemlich spannend, gerade der bezueglich des Marktwertes. Ganz ehrlich, so habe ich die Kader noch gar nicht gesehen. Ergaenzen wuerde ich noch:

  • Welchen Einfluss hat es jetzt eigentlich, dass Jogi in sein letztes Turnier geht? Koennte sich da so eine Art Gruppendynamik im Team aufbauen oder (gerade im Vergleich zur Situation in der BL) haben Spieler evtl sogar schon Flick im Kopf? Ganz spontan kann ich mich an kein Turnier erinnern, bei dem so eine Trainerkonstellation vorzufinden war. Aendert das vielleicht auch Jogis Herangehensweise irgendwie?
  • Sehr spannend finde ich den Blick auf die Gruppenphase: In dieser Gruppe kann D durchaus ausscheiden, ohne zwingend dabei spielerisch enttaeuscht haben zu muessen. Auch das Ticket als einer der besten Gruppendritten ist alles andere als sicher und die Mannschaft muss eigentlich von Anfang an Vollgas geben. Ein ‚langsam ins Turnier finden‘ ist doch eigentlich fast gar nicht moeglich. Was bedeutet das fuer die Aufstellung und Taktik, gerade in den ersten drei Spielen?
  • Letztes ist eher so eine Beobachtung als eine Frage: Ich hab irgendwie keine echte Bindung zu den Spielern und dem Team, ist ja alles schon lang und breit besprochen. Mache ich aber den Kader auf, so stelle ich fest, wie gut der eigentlich von den Einzelspielern her ist und auch wie viele Persoenlichkeiten da zusammenkommen. Eigentlich ist ein gewisser (potenziell erfolgreicher) Umbruch trotz der Rueckholaktionen durchaus auszumachen und eigentlich ist die Mischung doch ziemlich spannend. Siehst du das auch so @GNetzer?

Hallo,
ich will nur zwei kurze Gedanken loswerden, einmal zu Portugal, gegen die man ein Finale am Ende der Gruppenphase erwarten kann.
Ich lese öfter, daß Portugal sehr stark ist. Betrifft das hauptsächlich den Angriff?Die Innenverteidigung Fonte und Pepe sind ja eher mein Jahrgang. Dias ist sicherlich sehr stark. Wie sind die Außenverteidiger zu sehen? Cancelo kenne ich kaum. Gurreiro ist sicherlich stark im Aufbau. In der Qualifikation gab es im Mittel ein Gegentor pro Spiel.
Sie waren als Zweiter in ihrer Qualifikationsgruppe qualifiziert. Wie stark seht Ihr das Team?
Haben die mit einem Auftakt gegen Ungarn ein Vorteil in der Gruppe, weil Sie mit einem Sieg im Rücken auf Frankreich treffen und nicht sofort unter Druck sind.
Bei den Deutschen koennte ja jedes Spiel ein Do-or-Die Spiel sein, zumindest wenn man eine Niederlage gegen Frankreich annimmt.

Wie seht Ihr die Rückkehr von Müller und Hummels. Ist das eine Konzentration der besten Kräfte? Oder wird hier die Chance verschenkt einen mittelfristigen Neuaufbau mit Koch und Havertz einzuleiten?

Man sollte mal den Tabellenrechner anwerfen. Sogar mit zwei Niederlagen und nur einem Sieg gegen Ungarn könnte Deutschland als einer der besten Gruppendritten die KO Phase überstehen.

Weitere Auffälligkeiten:

England wird als möglicher Gruppensieger auf den Zweiten der Deutschlandgruppe treffen. Da könnte es für die Engländer im Achtelfinale gleich vorbei sein.

Deutschland, Frankreich und Portugal könnten alle drei ins Halbfinale kommen durch den passenden Spielplan

Die Niederlande hätte als Gruppensieger einen relativ einfachen Weg ins Halbfinale.

Diese Erkenntnisse waren neu für mich. Sollte man sich mal anschauen.

Cancelo und Guerreiro sind das wohl spielstärkste Außenverteidigerduo der gesamten EM

1 Like

Da habt Ihr heute einen ungünstigen Zeitpunkt für eine Vorschau, wenn unklar ist, ob und wie Spanien antreten kann und / oder Portugal zumindest zum Teil Spieler in Quarantäne hat.

Tja, so ist das. Kann es leider nicht ändern.

Input zum Eröffnungsspiel

Italien hat sehr überzeugt. In der ersten Halbzeit war es teilweise etwas ideenlos oder teilweise auch unsauber aber dennoch wahnsinnig hoher Druck. Die Türkei agierte sehr defensiv, häufig waren mindestens 7 Spieler im eigenen 16ner.

Bei Italien haben mich folgende Spieler besonders überzeugt: Spinazzola, der eher LF als LV gespielt hat, hatte viele tolle Einzelaktionen und war eine super Combo mit Insigne. Insinge hat mir auxh sehr gefallen, war sehr aktiv.

Das Mittelfeld blieb eher unauffällig aber halt wahnsinnig solide. Jorginho war aus meiner Sicht überragend, hatte viele sehr gute Pässe. Die Verteidigung wurde kaum gefordert, super fand ich wie Chiellini immer wieder nach vorne angedribbelt und nachgerückt ist.

Auch der Sturm war gut bei Italien. Beradi viel aus meiner Sicht etwas ab, da hätte ich lieber Bernadeschi gesehen.

Die Türkei war in der 1. Halbzeit defensiv ok, hatten aber, vor allem der in Person von Söyüncü, einige Fehler drin im Aufbau. Tobi Escher hatte recht als er sagte die IV mit Demiral und Söyüncu ist immer auch für einen Fehler gut. Und Offensiv war nichts, insbesondere Challonglu war enttäuschend. Yilmaz fand ich noch einer der besten Türken, lief viel, holte sich tief die Bälle und hatte immer mal wieder Ansätze zu Chancen.

1 Like

Ich habe mir gestern die offizielle Euro-App aufs Handy geladen, wieso weiß ich gar nicht.
Aber die hat mich positiv überrascht mit allen Infos die man zum/nach dem Spiel braucht.
Und besonders gut find ich die Updates zum Spiel, wo türkische und italienische Zeitungen angezeigt werden und auch kurz auf deutsch zusammengefasst. Finde so bekommt man auch nen guten Überblick wie das Spiel in dem Land so gesehen wird.

Oh, danke für den Tipp. Die hätte ich mir sicher nicht aus eigenem Antrieb heraus installiert.

1 Like

Input zum Spiel Wales vs. Schweiz

  1. Halbzeit

Wie erwartet machte die Schweiz das Spiel, die Waliser warteten mehrheitlich ab. In der ersten Halbzeit hatte Mbabu einige gute Läufe auf Schweizer Seite. Häufig fehlte es aber an einer guten Ideen oder an der Präzision. Anders die Waliser die 2-3 mal umschalten konnten und dann wurde es gefährlich, sei es die Chance von Moore oder als James den Freistoss rausholte.

Die Schweiz wurde gefährlich einmal nach einer Ecke durch Schär, sonst viele Standarts und Flanken ins Nichts. Die Chance am Ende der 1. Halbzeit von Seferovic war dann gut herausgespielt aber leider (einmal mehr…) kläglich vergeben.

Ich fand man sah manchmal auch die Schwäche des 3-4-3 Systems welches die Schweiz spielte weil auf dem Flügel hat man nur einen Mann, selten wurde der mal hinterlaufen obwohl das vermutlich mehr gebracht hätte als einfach ins Nichts zu Flanken. Da stellte sich mir schon die Frage ob es nicht sinnvoller wäre Embolo und Shaqiri weiter rauszuziehen um sich besser durchspielen zu können. War aber nicht grundsätzlich sondern in einigen einzelnen Situationen

  1. Halbzeit
    Konnte ich leider nicjt mehr vollständig sehen.

Max! Das ist zuviel Input! Ich komme nicht hinterher und kann schon gar nicht Schweizer Uhrwerk mäßig Rückmeldungen geben :grinning:
Jetzt habe ich aber einen guten Hörmudus gefunden. Einfach während des Spiels die Vorschau zu den beiden Vereinen hören. Richtig gut!
Danke für die ganze Arbeit ich habe auch richtig Lust auf die EM bekommen.
Mit dem Royal noch lange nicht durch…aber der Sommer ist ja noch lang!
Viele Grüße und jetzt zurück zum Spiel Dänemark-Finnland!

1 Like

Heute wird es keinen Kurzpass geben, sportliche Analyse fühlt sich nach dem Zusammenbruch von Christian Eriksen nicht richtig an und eine Debatte dazu ist auch schwierig, weil ich das Gefühl habe, man weiß noch gar nicht alles. Allein am Samstag hat sich die Darstellung ja mehrmals gedreht. Morgen geht es dann vermutlich weiter.

2 Like

ich habe eben über einen Spiegel Artikel erfahren, dass die Mannschaften von der UEFA vor die Wahl gestellt wurden ob man das Spiel noch am selben Abend fortsetzt oder am nächsten Tag um 12 Uhr. Der dänische Trainer wird zitiert dass man sich daher entschieden hat es „sofort hinter sich zu bringen“. IMHO hat das NICHTS mehr mit einer freien Entscheidung zu tun.

Diese Leute (UEFA), ich weiss nicht ob man da noch von Menschen sprechen kann, überschreiten jede denkbare Grenze um mit der Leidenschaft von Millionen Fussballbegeisterter immer mehr Geld zu scheffeln. Das MUSS aufhören.

Ich bin wütend und sprachlos.

2 Like

Ich bin da auch hin und her gerissen. Zum einen gibt es solche Aussagen zum anderen solche [1]:

Ein weiterer Grund für das Weiterspielen sei auch die Tatsache gewesen, dass Eriksen sich selbst dafür ausgesprochen habe. „Wir hatten Kontakt mit ihm und die Spieler haben mit ihm gesprochen“, sagte Peter Möller, der Direktor des dänischen Fußballverbandes, dem Sender DR. Der finnische Torschütze Joel Pohjanpalo berichtete, dass „Christian wollte, dass wir weiterspielen. Das dänische Team und wir haben diesen Wunsch respektiert.“

Mich erinnert das ganze stark an den Anschlag gegen den BVB vor ein paar Jahren. Da gab es auch ganz viele widersprüchliche Aussagen gab und keiner von außen weiß inwiefern da frei entschieden wurde. Vermutlich wäre es wirklich am besten, wenn man in den Regularien vorschreibt, dass es in solchen Fällen einen Spielabbruch gibt und wenigstens 48h Pause. Aber dann gibt es wieder Grenzfälle etc etc… das traurige ist ja, dass man der UEFA nicht mehr glaubt, dass der Wille weiterzuspielen aus den Mannschaften kam.

Ich will mich aber irgendwie eigentlich gerade gar nicht aufregen. Das wichtigste ist im Augenblick nur, dass Christian Eriksen so schnell wie möglich gesund wird.

1 Like
1 Like

Absolut verständliche, richtige Entscheidung. Gestern das Spiel fortzusetzen war lachhaft, das hätte gar nicht zur Debatte stehen dürfen. Und wenn es tatsächlich eine „Ihr könnt heute oder morgen um 12 spielen!“ Ansage der UEFA war, die dann als „freie Entscheidung der Spieler/Mannschaften“ verkauft wurde, dann ist das absolut lachhaft und zeigt mal wieder den Zynismus dieses ganzen Fußballbetriebs. Dass dieses Turnier in dieser verteilten Form in der aktuellen Corona-Lage überhaupt so stattfindet ist mindestens zweifelhaft. Die damit verbundenen Privilegien, nicht erst jetzt zum Turnier sondern schon das gesamte letzte Jahr sollte eigentlich für ein bisschen Demut sorgen, von dieser ist aber überhaupt nichts zu spüren. Die einzig richtig Entscheidung wäre der sofortige Abbruch der Partie gewesen, auch ohne, dass die Spieler dazu befragt werden. Das ist so eine psychische Ausnahmesituation, da muss man die Leute auch ein bisschen vor sich selbst schützen. Ich hätte höchsten Respekt vor dem dänischen Verband gehabt, wenn er einfach nicht angetreten wäre und das 0:2 in Kauf genommen hätte. Ich nehme aber an, dass da mehr als nur das eine Spiel dranhängt und man vermutlich mindestens aus diesem Turnier ausgeschlossen worden wäre (das ist aber reine Spekulation). Ein Thema, was mit genug Abstand UNBEDINGT mal in Ruhe diskutiert werden MUSS, wo ich mir aber sicher bin, dass dies im Rasenfunk passieren wird. Erstmal ist die Gesundheit von Eriksen das allerwichtigste, alles andere ist egal, insofern: Gute Besserung!

Das bringt mich zu einem anderen Thema, was mir wichtig ist, und es tut mir Leid wenn das ein bisschen übergriffig ist, aber ich wollte es unbedingt ein mal sagen: Bitte übernimm dich nicht Max und achte auf deine Gesundheit! Ich freue mich immer über Rasenfunk-Content und habe ehrlich gesagt nicht mit den Folgen zur EM gerechnet, die waren eine sehr willkommene Überraschung. Aber bitte geh dafür nicht über deine eigenen Grenzen, ich habe lieber eine Rasenfunk Sendung weniger als einen Max weniger (um es mal etwas schmalzig zuzuspitzen). Ich habe das selbst erfahren, die Konsequenzen für Überlastungsphasen zahlt man meistens erst (lange) nachher. Lass dich nicht von diesem Strudel verschlucken, meine Unterstützung wird niemals von einer Sendung mehr oder weniger abhängen! Vielen dank für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre.

3 Like

Mein Input zum Spiel England gg. Kroatien. Die Kroaten spielen so schwach wie bei der WM 2018.
Da sind sie auch nur sehr glücklich bis ins Halbfinale gekommen. Die Leistung wurde nach der WM wie so üblich anhand des Ergebnisses sehr verklärt. Sie wären fast gegen Russland rausgeflogen.
Also keine Überraschung, dass sie so passiv gespielt haben.