Schlusskonferenz 300 - #20

Da ist sie, unsere Jubiläumsfolge. Mit Tobias Escher (@Taktikfuchs123) und Enzo. Wie hat sie euch gefallen?

EDIT:

Funfact: Unsere Liste aller Sendungen war nicht komplett. Deshalb können wir jetzt verkünden, dass wir mit der 300. Schlusskonferenz auch die 1000. Stunde Rasenfunk überschritten haben.

Es gibt jetzt 1001 Stunden, 57 Minuten und 6 Sekunden Rasenfunk zu hören insgesamt.

Ich bin begeistert. Enzo war deutlich besser vorbereitet als beim letzten mal :wink:

Insgesamt eine schöne, launische Folge.
Und eine angenehme Länge :slight_smile:

2 Like

Hallo, erster Beitrag hier von mir meines Wissens. Bin kein Stuttgart-Insider und an der Stelle auch nur Nachrichten-Konsument, aber ich fand es schon erstaunlich unterkomplex, dass zur Rolle von Vogt selbst quasi überhaupt kein kritisches Wort gefallen ist. Das war mir für Rasenfunk-Verhältnisse einfach zu sehr schwarz-weiß; wenn eine Kiste so ins Chaos und in eine Schlammschlacht gefahren wird wie beim VfB, haben da schon alle Seiten ihren Anteil dran. „Vogt kämpft gegen Klüngel und Altlasten“ ist da schon sehr simpel gedacht, wenn man die Presse verfolgt.

Ich denke, da gerade bei Stuttgart noch so viel passiert und sich die Lage noch nicht richtig beruhigt hat, wird wohl noch ein „offizieller VFB-Schwerpunkt“ kommen, der das Thema noch ausführlicher beleuchten wird. Zumindest würde ich das hoffen

1 Like

Wenn der VfB so weiter macht, wird Max irgendwann fast schon einen VfB-Kurzpass bringen müssen.
Oder - was ich für wahrscheinlicher halte - auf einen der VfB-Podcasts verweisen, die sich mit dem Thema intensiv beschäftigen werden.

Genau das ist der Plan. Ich verstehe deinen Punkt, @rm2099, da war ich sicher nicht aufmerksam genug. Aber der VfB-Schwerpunkt kommt auch definitiv noch, das war jetzt eher spontan wegen der Interessen von Enzo.

2 Like

Funfact: Unsere Liste aller Sendungen war nicht komplett. Deshalb können wir jetzt verkünden, dass wir mit der 300. Schlusskonferenz auch die 1000. Stunde Rasenfunk überschritten haben.

Es gibt jetzt 1001 Stunden, 57 Minuten und 6 Sekunden Rasenfunk zu hören insgesamt.

3 Like

Grüße zurück und Danke für die Antwort auf meine Frage zu Union :slight_smile:
Mit „Boden der Tatsachen“ meinte ich vor allem den Vergleich zum euphorischen Hype (v.a. von Außen) aus der Hinrunde, als Union teils ja auf den CL-Rängen stand.

Bin ich tatsächlich so viel weniger aktiv, dass es schon auffällt? :sweat_smile:
Glaub eher dass generell einfach andere mehr aktiv sind. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich ein wenig an Fußball-Overload leide und mir mein Verein momentan wenig Gründe gibt, über das letzte Wochenende sprechen zu wollen

Generell zur Folge:
Das Format war ja diesmal anders als sonst. Ich fand das sehr locker und angenehm, es wirkte aufgebrochener. Ein angenehmes Gespräch. Dadurch, dass ihr nur zwei seid, ist die Atmosphäre irgendwie eine andere als sonst. Bin noch nicht ganz durch, aber gefällt mir bisher sehr gut.

Ach, Quatsch. Bei den internationalen Kurzpässen (v.a. PL) hast du halt fast immer kommentiert, oder?

Ich fand die Folge super klasse, eine wirklich schöne Abwechslung und ich habe mich wirklich gefreut, dass meine Frag aus dem Thread auch beantwortet wurde! :slightly_smiling_face: Worüber ich in der Folge total gestolpert bin, war die Aussage von @GNetzer dass man den Rasenfunk auch über Patreon unterstützen könne. Ich hatte das ehrlich gesagt total verdrängt und wunder mich jetzt, dass das nicht noch mehr neben den Daueraufträgen als Unterstützungsmöglichkeit beworben wird. Ich weiß, dass Patreon einen Teil der Spenden selber einkassiert, es stellt aber glaube ich auch für viele eine bekannte und relativ barrierenfreie Plattform da, von der der Rasenfunk noch mehr profitieren könnte oder?

Wir verstecken diese Info etwas, weil da nur rund 85% der Spende bei uns ankommen und wir wesentlich lieber einen Dauerauftrag wollen. Und so umständlich sind Daueraufträge heutzutage ja auch nicht mehr, wenn man es mal neben eine Registrierung bei Patreon stellt.

3 Like

Es ging mir mehr darum, dass Patreon an sich ja in der Podcast-Bubble eine äußerst verbreitete und etablierte Plattform darstellt und dadurch Hürden abgebaut werden könnten. Aber ich verstehe euren Punkt ja auch absolut. Evtl. kannst du es ja da so handhaben wie bei Spotify - also nicht verschweigen, dass es Patreon gibt, aber erklären, wo eure Vorteile in den Daueraufträgen liegen. Ist jetzt nur so ein Gedanke gewesen, der mir beim Hören kam.

Ich bin noch mittendrin, mir gefällt die Folge gut, ihr schafft es wirklich eine besondere Atmosphäre zu schaffen durch die Veränderungen des Aufbaus, die einem Jubiläum angemessen ist. An dieser Stelle auch von mir Glückwunsch zur 300. Schlusskonferenz!
Ich höre gerade den Teil zu der Frage, inwieweit ihr mit Bundesligisten in Kontakt seid und inwieweit die Fussball-Bubble von euch weiß. Finde das sehr spannend, daß das doch Welten sind, die sich wenig überschneiden und die Spieler (und wie ist es eigentlich bei den Spielerinnen, könnte ja anders sein) eigentlich nur den Mainstream wahrnehmen. Finde das in Zusammenhang mit der Busdiskussion beim FC Köln auch spannend. Wenn die Spieler durch einseitigen Medienkonsum die Anliegen der aktiven Fanszene gar nicht in der ganzen Breite kennen, dann ist es als Spieler natürlich auch schwieriger solche Aktionen als wohlwollend zu interpretieren. Ich finde man könnte aber auch sagen, dass es zum Job eines Spielers gehört sich mit den Themen der Fans im jeweiligen Verein ein Stück weit zu beschäftigen, um den Job gut zu machen. Denn sie gehören ja dazu und können auch zu Erfolg und Image beitragen. Das muss natürlich der Verein auch so sehen und das von den Spielern verlangen.
Ich bin übrigens Enzos Meinung, dass ich es schlimmer finde, dass das Video an die Öffentlichkeit gekommen ist als was die Spieler da gesagt haben, habe das Video allerdings nicht gesehen, also hab mir diese Meinung nur nach dem Hören gebildet…
Jetzt höre ich mal weiter…

Also ich fand die Folge großartig, ihr versteht euch untereinander offensichtlich sehr gut und habt auch eine ähnliche Sicht auf den Fußball. Und die passt glücklicherweise auch gut zu meiner, sodass ihr eben nur über interessante Themen sprecht. Die Dialogform gefällt mir aber auch deshalb gut, weil Max dazu gezwungen ist, über alles zu sprechen und nicht nur Fragen zu stellen.

Ok, das stimmt.
Wobei ich hier auch die ganze Saison noch kein einziges Spiel gesehen habe. Ohne Premier League lohnt sich DAZN für mich nicht und Sky will ich für diese Frechheit namens Sky Ticket keinen einzigen Cent geben. Aktuell höre ich auch Liverpool nur über den kostenlosen Audiostream, den der Verein anbietet. (FunFact: Bayern hat so einen Stream auch, aber verlangt sogar dafür Geld)

Jetzt erinnerst du mich aber dran, wie schön so ein internationaler Kurzpass ab und an wäre. Es gäbe so tolle Stories:
Das totale Chaos und die Finanzprobleme in Barcelona.
Die Renaissance von Milan mit dem ewig jungen Zlatan.
Die tolle Serie von Kovac mit Monaco.
In England ist es wie immer super eng im Kampf um die CL Plätze.
Ajax macht komische Dinge und Götze hat wieder Spaß.
Steven Gerrard verhindert mit den Rangers den zehnten Titel in Folge von Celtic.
(na, wer hat jetzt ebenfalls Lust bekommen? - Hätte ich auch nur eine halbwegs podcast-taugliche Stimme und einen Hauch von Moderationstalent, ich hätte mich schon längst freiwillig als Vertretung gemeldet)

Die einzigen Spielverderber sind mal wieder Bayern und City, die vornewegziehen

4 Like

Huch, da hatte meine kleine Spielerei ja doch einen gewissen Anklang gefunden :sweat_smile: Ich hatte nicht alle Vereine im ersten Post aufgeführt, da ich nicht einfach einen Data-Dump machen wollte. Falls es aber Interesse geben sollte hier nochmal für alle Vereine, quasi als „Supplementary Information“.
(Die Kürzel der Vereine sind teilweise etwas frei gesetzt, „1FC“ wäre der „1. FC Köln“)

hier klicken



Ansonsten fand ich das Format der Sendung eine sehr erfrischende Abwechselung. Zwischendurch hatte man echt das Gefühl man würde mit euch beiden bei einem Bier inner Kneipe sitzen und einfach frei über Fußball schafeln. Gerne wieder! Hattet ihr nicht nach Alternativen zum Winter-Royal gesucht. Wie wäre es mit dem Tobi-und-Max-Weihnachtsplausch zum Jahresabschluss? :wink:

Und ich muss zugeben: Als mir dämmerte dass Enzo der Überraschungsgast ist, musste ich laut lachen :smiley:

5 Like

Hey ihr lieben Rasenfunker,
auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch zur 300. Schlusskonferenz!
Den ersten Coup habt ihr gleich mit dem „Überraschungsgast“ geliefert! Mir war er gleich im Text der Ankündigung aufgefallen und ich habe mich SEHR amüsiert. Großartig! (Die „Auflösung“, dass er doch schon mal da gewesen ist, hat etwas die Luft raus gelassen, aber nur etwas…) Ich fand auch, er hat seine Sache sehr gut gemacht, ihr habt ihn da sehr gut eingebunden. Und schließlich ist er ja auch bei drei90 meistens nur part-time-Beteiligter… :wink: Sehr rund, sehr stimmig!
Aber die ganze Sendung war sehr gelungen. Bei all dem Fachwissen, das ihr beide habt, war es eine launige Plauderei, mit vielen interessanten Neben-Themen (u.a. „Heimvorteil“ - über dessen Bedeutung rätsele ich schon, seitdem ich Fußball gucke!) und auch offenherzigen Bekenntnissen.
Toll auch, dass sich Tobi nicht als Gast gesehen hat, sondern auch mal die Leitung in die Hand genommen und überraschende Fragen gestellt hat.
Hat mir rundum gut gefallen!
Alles Gute weiterhin!

1 Like

Bin durch, hat mir sehr gut gefallen, fand die Schlusskonferenz schon sehr anders als sonst (weil ihr am Ende gesagt hattet, dass ihr die Sendung nicht so anders fandet).
Ted Lasso fand ich auch toll!
Was war denn da mit der Lage der Nation? Hab nur in Erinnerung, dass du deren Art Werbung einzubauen mal auf Twitter kritisiert hast…
Werder hat nicht gespielt, klar wird das Spiel nicht besprochen, aber ich hätte doch zu gern Tobis genaue und allgemeinere Einschätzung zu Kohfeldt gehört, die er da angeteasert hat…lese immer Tobis Taltikanalysen zu Werder auf Twitter, seine Einschätzung wäre sicher sehr fundiert…
Sowieso mochte ich den Part sehr, in dem ihr über die Konterunfähigkeit von Werder und der Liga gesprochen habt:)

Ist nur meine persönliche Meinung, deshalb wollte ich es on air nicht sagen. Aber mich stört neben manchem Inhaltlichen vor allem ihr fehlender Umgang mit Kritik. Haben Werbung für die BLÖD-Doku gemacht (ohne Einordnung) und dann Leute auf Twitter blockiert, die sich beschwert haben, sowie es in der nächsten Episode in wie ich finde nicht adäquater Art und Weise angesprochen.

Ahja stimmt, jetzt erinnere ich mich dran. Lustig, seitdem die Werbung dafür gemacht haben höre ich das tatsächlich auch nicht mehr…hatte ich irgendwie alles verdrängt. Danke für die Antwort!

1 Like