Zukünftige Themen...vorschläge

#144

Oder die BSG Chemie Leipzig

1 Like
#145

Nachdem zwischen meiner letzten Anregung (Regionalliga) und dem Kurzpass sage und schreibe 3 Tage vergingen, vielen Dank nochmal an dieser Stelle, versuche ich nochmal mein Glück :wink:

Ich möchte einen regelmäßigen Kurzpass zur Nationalmannschaft anregen. [erste Buh-Rufe aus dem Publikum]

  1. Es gibt seit Jahren eine gewisse Müdigkeit. Die Leute sind nicht interessiert, schauen keine Länderspiele, wenn sie es dann doch schauen fremdeln sie logischerweise statt mitzufiebern, weil es sich nie interessiert hat. Das ist eine Abwärtsspirale, die der Rasenfunk durchbrechen könnte, indem er einfach dranbleibt und dadurch das Fremdeln unterbindet. Wenn man emotional involviert ist, winkt man nicht einfach ab, weil Grindel X oder Löw Y sagt.
    Da Du, Max, zu den Turnieren intensiv berichtest - würdest Du mit so einer Kurzpass-Serie den Grundstein legen. Man muss das Fussball-Gemüse gärtern, damit es zur Erntezeit auch in rauhen Mengen abzuernten ist.

  2. Es gibt parallel dazu eine Entwicklung hin zu weichgespülte Phrasen, #DasMannschaft, Marketing/Branding, dazu bestenfalls unbeholfene Entscheidungen (Özil/Gündogan) - wo alle Seiten am Ende nachhaltig frustriert sind und gefühlt die schlechtmöglichste, aber wohl immer noch die unkontroverseste Entscheidung getroffen wurde.
    Es wäre spannend zu gucken wie dieser bedauernswerte Zustand überhaupt zustandekommt. Warum sind heute fast alle unzufrieden mit dem DFB und warum macht er es den Fans so schwer? Wo die wirtschaftlichen Interessen der Sponsoren, der Vereine oder die politischen Interessen in die sportlichen Entscheidungen reinfunken. Ist es so, dass man es nicht allein Seiten rechtmachen kann, Haken dran? Es könnte natürlich sein, dass bei intensiver Beschäftigung mit diesem Aspekt der mühsam gehegte Enthusiasmus aus 1. komplett unter einer Ladung Dung begraben wird.
    Dazu ist das Thema trotz allen Desinteresses heiss genug, dass genug Leute nur darauf warten, sich einen Punkt rauszupicken und loszufleischen, also nichts für Weicheier-Podcaster. :->

#146

Weil dieser Wunsch sehr häufig kommt (auch wenn du einen “größeren” Ansatz fährst als die meisten, die sich einfach Besprechungen der Länderspiele wünschen), gebe ich euch hier einen kurzen Einblick.

Das wird nicht passieren. Denn: 34 Wochenenden im Jahr bin ich durch den Rasenfunk an Orte mit einer gewissen Infrastruktur gebunden und arbeite an jedem davon. Die Länderspielpausen sind die einzige Chance und Möglichkeit, mal private Termine einzustreuen, die nicht völlig eingeschränkt werden vom Job. Diese Zeit brauche ich, genauso wie das Gefühl, nicht jedes Länderspiel sehen zu müssen oder wenn dann wenigstens nicht analytisch.

8 Like
#147

Dann von mir diesbezüglich eine kleine Anregung. Trotzdem ersteinmal: Ich kann es zu 100% nachvollziehen dass du mit dem Rasenfunk wie er für dich stattfindet sehr gut ausgelastet bist und kann es auch total verstehen wenn einzelne Punkte in der Fußballwelt aus diesem Grund nicht die Aufmersamkeit bekommen wie andere. Dein Output ist mMn. immer noch immens.

Vielleicht wäre dann ein 1-2x im Jahr kommender Kurzpass bezüglich der Nationalmannschaft nicht schlecht um das letzte Länderspieljahr/-halbjahr Revue passieren zu lassen bzw. eine “State of the Nation” der N11. Ähnlich angelegt wie der Blick über den Tellerrand mit den anderen Ligen bzw. den spontanen Kurzpässen um den Stand der Dinge in Verein XY zu erklären. Ich fände es auch vollkommen uninteressant über zwei Freundschaftsspiele zu reden die an sich ja schon wenig öffentliches Interesse hervorrufen. Vielleicht könnten diese N11-Kurzpässe auch nur mit einem bestimmten Themenschwerpunkt angegangen werden wie die damals Causa Özil. Die Nationalmannschaft scheint sich zurzeit wirklich in einem Umbruch zu befinden, weswegen sich hier auch Möglichkeiten bieten könnte bestimmte Themen zu nehmen die zwar zum DFB passen, aber nicht zwanghaft im Rahmen von Länderspielen behandelt werden müssten.

Sonst würde ich vorschlagen, ähnlich wie es schon einige spezielle Threads gibt, dass hier ein “Nationalmannschaft-Thread” eingeführt wird in dem man sich austauschen kann um hier zumindest die Neugier der User zu befriedigen.

#148

Volles Verständnis. Ich find ja eh krass, dass jedes aber auch wirklich jedes Wochenende eine Schlusskonferenz kommt.

Für mich bräuchte der NM-Kurzpass gar nicht zeitnah zur Länderspielpause zu sein, sondern irgendwann 2 Wochen früher oder später oder zu sonstigen Anlässen, z.B. neuer Trainer ;), wann es halt zeitlich irgendwie passt.

Aber ich kann voll verstehen, dass Du das Fass nicht auch noch aufmachst, wahrscheinlich ist allein der Gedanke an noch mehr halbwegs regelmäßige Verpflichtungen abstoßend wie nix anderes.
In dem Sinne andere Anregung: Mach Pause beim nächsten großen Turnier! Meine Anregung war auch unter dem Aspekt betrachtet dass Du WM/EM/Confed-Cup coverst. Tu es nicht, sondern nimm ne Auszeit und flieg an einen tropischen Strand deiner Wahl außerhalb von Katar. Ich werd meine monatliche Spende erhöhen, damit das auch finanziell passt :slight_smile: .

Nationalmannschaft-Thread ist ne gute Idee!

1 Like
#149

Mahlzeit,

ich hatte das Glück früher noch die Vorlesungen von Prof. Liesen zu “erleben”.

Ein Mann, der neben viel Ahnung und Erfahrung vor allem viele Einblicke und Anekdoten zu bieten hat.

Egal ob Hockey-Nati, Fußball-Nati, BVB-Arzt und und und

Wenn Ihr also die Chance habt auf ein Gespräch mit Prof . Dr . Heinz Liesen habt, nutzt Sie. Ich höre es mir gerne an.

Mein Highlight (passend zum Vorschlag Ernährung) … Frühstück mit Brasilianern. :slight_smile:

#150

Nachdem ich bisher nur am Rande (auf twitter) davon gelesen habe, habe ich gerade diesen Artikel gelesen:

Ich habe leider keine Kontakte, aber wenn sich jemand auftreiben lassen könnte, der sich auskennt, fände ich das Thema sehr interessant. Aus Leipzig heraus betrachtet, ist es für mich nichts neues, was im Umland so los ist, aber das ist kein Grund, es nicht immer wieder zu thematisieren.

1 Like
#151

Einen Kurzpass zu den Ereignissen in Chemnitz fände ich auch gut. Zumal einige CFC-Fans ja eine Freundschaft mit Cottbus pflegen, die ja auch schon mal in einem Kurzpass thematisiert wurden.

#152

Ja, hätte ich auch Lust drauf. Leider bin ich stimmlich sehr angeschlagen. Schlusskonferenz ging gerade so mit viel Doping, Kurzpass für morgen ist schon aufgezeichnet, Mittwoch nehme ich ein Tribünengespräch und Freitag den nächsten Kurzpass auf, nächste Woche bin ich fast komplett in Berlin beim 11mm Fußballfilmfestival. Das wird also aus einer Kombination aus Gründen nichts.

#153

Wenn es nicht kurzfristig geht, ist es ja immernoch ein mögliches Thema für ein Tribünengespräch. Gute Besserung, Max!

#154

In aller Bescheidenheit und Demut würde ich mich über einen Kurzpass oder ein Tribünengespräch mit einer (aktuellen oder ehemaligen) Nationalspielerin freuen (vllt gab es das ja schon, ist mir dann aber entgangen). Besonders interessante Gesprächspartner aus meiner Sicht wären Alexandra Popp, Celia Sasic, Melanie Leupolz, Lina Magull oder Sara Däbritz - aber auch jeder andere Gesprächspartner zu diesem Thema wäre sicher eine Bereicherung.

Die Fragen, die mich persönlich dabei am meisten interessieren, sind (neben dem Werdegang selbstverständlich):

  • Wie geht die Kabine damit um, wesentlich schlechter bezahlt zu werden als die Männer (sowohl beim DFB als auch von Vereinsseite) und dass die Aufmerksamkeit der Medien und Gesellschaft so deutlich geringer sind; und ob sie der Meinung sind, dass das auch nur ansatzweise in Relation zu der gezeigten sportlichen Leistung steht, die Männer und Frauen auf dem Platz liefern?
  • Ich weiß, dass z.B. Alex Popp und Dzsenifer Marozsan das Niveau der Fußballerinnen erschreckend schwach fanden, als sie zu alt waren, um mit den Jungs zusammen zu spielen (was hält man eigentlich davon? Ich meine, warum soll das von allen Faktoren ausgerechnet vom Alter abhängig sein, wie lange man in gemischten Mannschaften spielen kann?). Läuft da etwas in der Ausbildung falsch oder muss man gegen Jungs spielen, um ein höheres Niveau als Spielerin zu erreichen oder warum bewertet man das so?
  • Daran anschließend die Frage: Heißt das im Umkehrschluss, dass zumindest einige Spielerinnen lieber auch im erwachsenen Lizenzbereich in einer Männermannschaft mitgespielt hätten, wegen einem vermeintlich höheren Leistungsniveau? Von welchen Faktoren würde man das als Spielerin abhängig machen, würde man in Erwägung ziehen, zu einer Lizenz-Männermannschaft zu wechseln, mal angenommen, es wäre legal (ist es übrigens nicht, Sepp Blatter hat das persönlich verboten, als eine Mexikanerin in Spanien bei einer Männermannschaft spielen wollte)
  • Wer steht in der Verantwortung dafür, dass Frauenfußball so weit unterhalb des Radars läuft im Vergleich mit Männerfußball? Sind es die Ausbilder, sind es die (fehlenden) Sponsoren, Zuschauer, Investoren oder alles oder etwas anderes?
  • An was für Rädchen könnte man drehen, um langfristig eine höhere Medienpräsenz und Bezahlung für Fußballerinnen zu erzielen?
  • Was macht Olympique Lyon in seiner Arbeit so viel besser als die anderen Klubs? Klar gibt es immer Konkurrenz, vor allem aus Deutschland, aber Lyon hat ja seit mindestens 10 Jahren die Reputation, das Real Madrid des Frauenfußballs zu sein und ist dementsprechend für extrem viele Top-Spielerinnen besonders attraktiv. Was könnten deutsche Vereine, aber auch generell alle Vereine im Frauenfußball von Lyon lernen?

LG vom Dude

3 Like
#155

Schließe mich Dude an.

Frauenfußball war mir in den letzten Jahren nicht mal einen Click wert, jetzt lese und schaue ich gelegentlich Frauenfußball. Das lag aber hauptsächlich an der ausländischen Berichterstattung. Die U17 WM in Uruguay wurde mir zum Beispiel von englischen Medien schmackhaft gemacht. Eurosport muss man aber auch für die Berichterstattung loben.

Die Zuschauerzahlen in der CL und der neue Sponsorendeal in England deuten außerdem auf einen starken Wachstum im Klubfußball hin.

#156

Servus Max,

angefixt durch die zweite Liga-Kurzpässe hatte ich mich gefragt, ob sich (unabhängig von deren Aufstieg) vielleicht ein Kurzpass über Paderborn anbietet. Gefühlt hat dieser Verein in den letzten 10 Jahren mehr richtig aber auch mehr falsch gemacht als fast alle anderen Vereine. Steiler Aufstieg in die erste Bundesliga mit Proschwitz den jeder haben wollte, dann der Niedergang mit inklusive Stefan Effenberg und Penis-Affäre um Proschwitz. Schließlich der Abstiegtaumel fast bis in Liga 4, den nur die fehlende Lizenz von 1860 verhinderte. Das war ja schon alles filmreif und ich dachte die Geschichte um Paderborn wäre damit auserzählt. Dass sie aber jetzt direkt schon wieder um den Aufstieg in die erste Liga mitspielen (und das nur mit einem durschnittlichen 2.-liga Kaderwert) ist dann doch bemerkenswert. Paderborn scheint also erneut aus seinem Geld das beste rauszuholen. Wie passt das zusammen? Eine solche Gefühlsachterbahn in nur rund 7 Saisons aus der sie jetzt mit Schwung wieder rauskommen… Die Erzählung ist im Grunde so dicht, dass sie fast schon unglaubwürdig ist.
Wenn du da also nen Podcaster oder gar nen Vereinsverantworlichen findest, der bereit ist, das mit dir mal aufzuarbeiten wäre das schon wirklich filmreif-spannend!

Das_Daw

1 Like
#157

Vorsichtig nachgefragt ohne irgendwelchen Druck erzeugen zu wollen:

Gibt es eigentlich trotz dem Brocken Rasenfunk Royal irgendwelche Pläne bezüglich Relegation, Pokalfinale, EL- und CL-Finale? (Was halt am Saisonende an Highlights noch ansteht)

#158

Ich wollte einfach mal nachfragen, ob irgendetwas zu den verschiedenen Turnieren im Sommer geplant ist?
Es gibt ja verschiedene Jugendturniere (U17-EM, U20-WM, U21-EM, U19-EM) sowie die kontinentalen Turniere (Copa Ameria, AFCON, Gold-Cup).

#159

Nein. Pokal und Relegation wird dann im Nachhinein eingeordnet.

Ich weiß es noch nicht. Eventuell was zur Frauen-WM zum Rest eher nicht. Bin mir aber noch unsicher, wie der Sommer aussehen soll.

#160

Ein Tribünengespräch mit einem Greenkeeper wäre wirklich Highlight! nerdalarm :wink:

1 Like
#161

Apropos “nerdalarm”. Ihr verwendet ja alle möglichen Statistiken im Rasenfunk von verschiedenen Seiten/Anbietern, so dass die schon Alltag für euch sind. Mich würde aber mal ein Tribünengespräch zu Fußball-Statistik für den Laien interessieren. Das klingt jetzt eventuell prophan, aber zum Beispiel: Wie ist Ballbesitz definiert (ab wann “besitzt” eine Mannschaft den Ball), oder was zählt als Zweikampf? Inwiefern Unterscheiden sich die Anbieter dabei? Welche Statistiken sind typisch deutsch/englisch/[andere nationalität]. Welche Statistiken sind viel aussagend (dh korreliert der Wert stark mit dem Ergebnis) und welche eigentlich völlig irrelevant? Was wird nach Packing und xG/xP der nächste heiße Scheiß? uvm…